Kostenlose Smartphone-App & Plattform um menschliches Verhalten zu erforschen für Studierende und Forscher*innen


Wir bieten Studierenden und Forscher*innen die notwendigen Werkzeuge, um menschliches Verhalten in Echtzeit zu untersuchen. Erstellt eine Studie auf unserer Webplattform, sammelt Smartphone-Nutzungs-, Mobilitäts- und Fragebogendaten über eine App und exportiert Sie für weitere Analysen in euer Lieblingsstatistikprogramm (R, SPSS, Excel, etc.). Das breite Erfassungsspektrum unserer Software macht sie für eine Vielzahl von Forschungsthemen einsetzbar, egal ob ihr euch für Schlafverhalten, Einkaufstrends oder Social-Media-Sucht interessiert. Wenn ihr mit einer akademischen Einrichtung verbunden seid, könnt ihr unsere Plattform und App kostenlos nutzen!

Welche Daten kann ich sammeln?

Mit unserer Plattform und App könnt ihr folgende Datentypen erfassen:

  1. App-Sitzungen (d.h., welche Apps wurden wie lange und in welcher Reihenfolge genutzt): Diese Daten können auch auf die tägliche / stündliche App-Nutzung aggregiert werden, sowie verallgemeinert auf die Telefon- / Bildschirmnutzungszeit

  2. Standortdaten (Koordinaten zu einem bestimmten Zeitpunkt): Damit könnt ihr z.B. das Reiseverhalten untersuchen und die Handynutzung zu Hause mit der unterwegs vergleichen

  3. Fragebogendaten (zu Beginn / Ende der Studie und zeitgesteuert): Neben einigen voreingestellten soziodemografischen Fragen habt ihr die Möglichkeit, während der Studie eigene zusätzliche Fragebögen einzubinden

Mit diesen Daten könnt ihr z.B. Rückschlüsse darauf ziehen, wann die Teilnehmer welche Apps nutzen, auf ihr Mobilitätsverhalten und andere Verhaltensmuster (z.B. Schlafdauer). Da ihr auch zeitgesteuerte Fragebögen über Push-Benachrichtigungen auf die Smartphones der Teilnehmer schicken könnt, könnt ihr unsere Software auch für Experience Sampling (ESM) nutzen. Wir vertrauen auf eure Forschungskompetenz und Kreativität, weitere innovative Use-Cases zu finden, an die wir selbst noch gar nicht gedacht haben.

Wie funktionierts?

Sobald ihr euch registriert habt, könnt ihr auf unsere Plattform zugreifen, auf der ihr Studien und Teilnehmer verwalten, neue Studien einrichten und eigene Fragebögen erstellen könnt.

Teilnehmer rekrutieren für eure Studien könnt ihr einfach, indem ihr einen generischen Link oder einen QR-Code teilt. In bestimmten Fällen ist es sinnvoller, personalisierte Codes zu versenden, z.B. wenn ihr die Smartphonenutzungsdaten mit anderen Datenquellen abgleichen möchtet oder wenn ihr strenge Einschlusskriterien habt. Um Teilnehmer zu inzentivieren, könnt ihr ihnen Zugang zu einer visuellen Aufschlüsselung ihres persönlichen App-Nutzungsverhaltens anbieten (siehe Abb. 1, unten rechts). Die Teilnehmer müssen die Murmuras-App aus dem Google PlayStore herunterladen und werden gebeten, beim ersten Öffnen der App ihren anonymisierten Identifikationscode einzugeben (der entweder durch den generischen Link oder durch euch generiert wird). Jede Studie enthält außerdem einen Standard-Onboarding-Fragebogen, der grundlegende soziodemografische Informationen (Alter, Geschlecht, etc.) erfasst. Ihr könnt die Antworten eurer Teilnehmer für eigene Zwecke verwenden. Während des Studienzeitraums werden Daten zur Bildschirm- und App-Nutzung, zum Standort und - falls ihr welche eingebunden habt - Fragebogendaten gesammelt. Ihr könnt die Daten zu jedem Zeitpunkt eurer Studie in verschiedenen Formaten von der Plattform herunterladen, je nach Bedarf gefiltert nach Zeit und Teilnehmer. Für die endgültigen Analysen empfehlen wir, mit dem Herunterladen der Daten zu warten, bis die Studie beendet ist, um sicherzustellen, dass alle Daten enthalten sind.
Die Daten stehen im CSV-Format zur Verfügung, sodass sie leicht in eurem Lieblingsstatistikprogramm, z.B. R oder SPSS, analysiert werden können.

Murmuras App und Datenplattform

Fig. 1 Sammelt Daten mit der App und analysiert sie mit der Plattform

Für welche Art von Studien (Use-Cases) sind unsere Daten geeignet

Eine Auswahl unserer eigenen Studien könnt ihr auf unserem Blog im Detail nachlesen. Für eine Konferenzpräsentation haben wir untersucht, wie das Schlafverhalten allein anhand von Smartphonenutzungsdaten gemessen werden kann. Obwohl wir die Schlafdauer nur näherungsweise als die Länge der handyfreien Zeit in der Nacht bestimmen konnten, waren wir dennoch in der Lage, Muster zu erkennen. Zum Beispiel stellen die Berufstätigen in unserer Stichprobe ihren Wecker im Durchschnitt etwa eine Stunde früher als die Studierenden (Abb. 2).

Weckerzeiten von Berufstätigen

Abb. 2 Weckerzeiten von Berufstätigen

Anfang dieses Jahres haben wir uns die meistgenutzten Apps im Jahr 2020 angesehen und die Unterschiede nach Alter, Geschlecht und Beschäftigung verglichen (Abb. 3).

Meistgenutzte Smartphone Apps 2020

Abb. 3 Meistgenutzte Smartphone Apps 2020

Neben unseren eigenen Analysen arbeiten wir auch an Projekten mit akademischen Partnern. Diese Projekte reichen von Smartphone-Sucht und digitalem Detox über das Monitoring von Depressionssymptomen bis hin zu vom BMVI geförderten Lösungen im ÖPNV.

Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Wir nehmen Datenschutz und ethische Anforderungen sehr ernst. Unsere Software ist streng DSGVO-konform, und alle Daten werden auf Servern in Deutschland gespeichert. Die Daten werden niemals in einer Weise verwendet, die für die Teilnehmer nachteilig sein könnte, z.B. für gezielte Werbung oder Profiling. Die Murmuras-Plattform basiert auf der Menthal-Plattform, die seit 2014 an der Universität Bonn sicher betrieben wird. Das Murmuras-Software-Framework wurde von mehreren Ethikkommissionen, Datenschutzbeauftragten und Sicherheitsbeauftragten europäischer Universitäten genehmigt.

Warum wir es kostenlos anbieten

Wir glauben, dass Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen heutzutage in die Lage versetzt werden sollten, ihre Projekte aus einer datengetriebenen Perspektive anzugehen. Indem wir ihnen die Möglichkeit geben, auf einfache Weise große Datenmengen in kurzen Zeiträumen zu sammeln, haben sie die Mittel, dies zu tun. Für viele Forschungsfragen verspricht die Messung von Verhalten in Echtzeit mit Smartphones und im alltäglichen Umfeld der Teilnehmer genauere Ergebnisse. Deshalb haben wir uns entschlossen, eine kostenlose Version unserer Software anzubieten, um letztlich die wissenschaftlichen Ergebnisse zu verbessern. Wenn sich Forscher an die Vorteile dieser Methode gewöhnen, wird auch das Interesse an unserer kostenpflichtigen Version steigen. In der kostenlosen Version dürfen wir die Daten der Teilnehmer in aggregierter und pseudonymisierter Form für unsere eigenen wissenschaftlichen Studien verwenden, z.B. als Basis für Smartphone-Nutzungsstudien, die wir auf statista veröffentlichen, oder für Konferenzbeiträge auf Psychologiekonferenzen ICP und TeaP. Alle unsere Analysen sind DSGVO-konform und die Privatsphäre der Teilnehmer hat für uns oberste Priorität - persönliche Daten verlassen niemals unsere Server. Und schließlich hilft es uns mehr Nutzer und somit Feedback zu unserer Plattform und App haben, um unsere Software zu verbessern.

Los geht’s!

Um mit eurer eigenen Forschung zu beginnen, ist der erste Schritt die Registrierung für unsere Plattform, und ihr seid startklar! Wenn ihr ein spezielles Studiendesign im Sinn habt oder Features nutzen möchtet, die nicht in der kostenlosen Version enthalten sind, wie z. B. kontextgetriggerte Fragebögen (“Du hast gerade Whatsapp benutzt.” ‘Wie fühlst du dich?'), schreibt uns eine Nachricht für ein maßgeschneidertes Angebot.

Back to blog